12062020 Olympia Petitionsplattform

Andere

piglet-433707_1920.jpg

Tierschutzgerechte Alternativen für die Ferkelkastration ohne Betäubung

2020-04-21  •  Wiebke Wiedeck  •  Andere

Männliche Ferkel werden bis zum 8. Tag nach ihrer Geburt ohne Betäubung kastriert. Diese Vorgehensweise ist absolut unethisch und unmenschlich. Schon oft wurde dieses Thema dem Bundestag vorgelegt mit dem Wunsch, Alternativen zu schaffen. Und bis jetzt wurden diese Alternativen nicht eingeräumt. Der Bundestag möge nun endlich die möglichen Alternativen gesetzlich einfordern und verankern.
Nerz im Käfig

Verkaufsverbot für Pelz: Verlagerung von Tierleid ins Ausland beenden

2020-04-06  •  PETA e.V.  •  Andere

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, den Verkauf von Pelzwaren und Produkten mit Pelz-Applikationen für den deutschen Markt zu verbieten.

Verbot von Feuerwerkskörpern an Silvester

2020-03-26  •  MA2020  •  Andere

Der deutsche Bundestag möge beschließen, dass Feuerwerkskörper zu Silvester nicht weiter an Privatpersonen verkauft werden dürfen.

rechtliche Anerkennung von Clubs als Kulturstätten

2020-04-24  •  Lisa V.  •  Andere

Durch die Gesetzesänderung sollen Clubs in Zeiten der Gentrifizierung mehr Wertschätzung entgegengebracht und ein höherer Schutz gewährt werden. Das Clubsterben in deutschen Städten muss ein Ende haben.
Wissen schafft Bewusstsein

Einführung des Pflicht-Hauptfachs "Bewusstsein" für alle Schulformen/-systemen

2020-04-08  •  Fred  •  Andere

Die Bundesregierung soll die Einführung eines neuen Pflicht-Hauptfaches "Bewusstsein" für alle gängigen Schulformen - und Systeme umsetzen. Das Fach soll nach der Grundschule als 4-stündiges Fach Pflicht für jede Schülerin und jeden Schüler sein. Die im Fach "Bewusstsein" erbrachten Leistungen sollen relevant für jeden Abschluss sein und in die Endnote mit einfließen. Prüfungsleistungen sind keine schriftlichen Tests sondern stark an der Praxis orientiert, zum Beispiel Vorträge, Workshops usw.
Kühe_1.jpg

Tiere sind fühlende Wesen- Grundrechte für Tiere in das Grundgesetz

2020-03-17  •  Wiebke Wiedeck  •  Andere

Besitzer oder diejenigen, die sich um das Tier kümmern, müssen immer auf das Wohl der Tiere achten. Das bedeutet, dass die körperlichen, gesundheitlichen und verhaltenstechnischen Bedürfnisse gedeckt werden müssen. Dazu gehören: das Vorhandensein von genügend Wasser und Nahrung/ ausreichende, artgerechte Unterkunft/ artgerechte Interaktion miteinander/ die Möglichkeit, normale Verhaltensmuster auszuleben/unnötige Schmerzen und Leiden ausschließen/das Tier v. Verletzungen, Krankheiten schützen
Ringbahn_Bevölkerungsdichte.jpg

Städte gleichmäßiger beleben!

2020-04-24  •  Robert Schröter  •  Andere

Ich schlage vor, die Innenstädte der deutschen Großstädte primär den dauerhaften Einwohnern zur Verfügung zu stellen. Der Bezug einer Wohnung innerhalb der Innenstadt soll erst nach zwei Jahren wohnen innerhalb der Gemeinde, außerhalb der Innenstadt erlaubt sein.
... in den entscheidenden Sekunden wie Fahren mit verbundenen Augen

Rauchverbot in allen Kraftfahrzeugen und beim Führen von Maschinen

2020-04-12  •  Kapitel14----- Ulf Hoffmann  •  Andere

Der Deutsche Bundestag möge ein Gesetz zum absoluten Rauchverbot beim Führen von Kraftfahrzeugen gleich welcher Art und beim bedienen von Maschinen beschließen.
Ich bin nicht da, um euch zu ernähren!

Kein Mensch hat das Recht, ein Tier für seine Zwecke zu nutzen.

2020-04-22  •  Zula  •  Andere

Die Petition soll ein Bewusstsein dafür wecken, dass wir als Menschen nicht das Recht haben, Tiere wie Objekte zu nutzen und ihnen dabei unfassbares Leiden zuzufügen. Der Mensch steht nicht in dem Sinne über den Tieren, dass er mit ihnen mit ihnen machen darf, was er will. Tiere sind intelligente, fühlende Wesen, die der Mensch vielmehr beschützen sollte anstatt ihnen zu schaden.
Wir brauchen Platz

Mehr Platz für Tiere

2020-03-19  •  Cornelia Cornels-Selke  •  Andere

Der Platz, der für Tiere in der Tierhaltung angeboten wird, wird so erhöht, mindestens auf das Doppelte, dass Tierwohl garantiert ist. Es wird durch Monitoring begleitet.