12062020 Olympia Petitionsplattform

Andere

Ich bin nicht da, um euch zu ernähren!

Kein Mensch hat das Recht, ein Tier für seine Zwecke zu nutzen.

2020-04-22  •  Zula  •  Andere

Die Petition soll ein Bewusstsein dafür wecken, dass wir als Menschen nicht das Recht haben, Tiere wie Objekte zu nutzen und ihnen dabei unfassbares Leiden zuzufügen. Der Mensch steht nicht in dem Sinne über den Tieren, dass er mit ihnen mit ihnen machen darf, was er will. Tiere sind intelligente, fühlende Wesen, die der Mensch vielmehr beschützen sollte anstatt ihnen zu schaden.
Wir brauchen Platz

Mehr Platz für Tiere

2020-03-19  •  Cornelia Cornels-Selke  •  Andere

Der Platz, der für Tiere in der Tierhaltung angeboten wird, wird so erhöht, mindestens auf das Doppelte, dass Tierwohl garantiert ist. Es wird durch Monitoring begleitet.
Auch Affen leiden in Tierversuchslaboren

Tierversuche stoppen!

2020-03-25  •  PETA e.V.  •  Andere

Wir fordern von der Bundesregierung einen verbindlichen Ausstiegsplan aus Tierversuchen – unser Strategiepapier liefert einen Vorschlag, wie dieser aussehen könnte. Wir wollen das Leiden der Tiere in Versuchen beenden und machen uns für aussagekräftigere und modernere Methoden stark, denen die Zukunft gehört – zum Wohl von Mensch und Tier. Wir wollen Tierversuche stoppen, die Entwicklung tierfreier Methoden voranbringen und auf den globalen Einsatz dieser modernen Methoden hinarbeiten.

Internationale Personenfreizügigkeit ermöglichen

2020-04-24  •  stephandelapena  •  Andere

Der Bundestag möge die Bundesregierung dazu beauftragen eine internationale Initiative in die Wege zu leiten die darauf abzielt es langfristig allen Menschen zu erlauben ihren Wohnort und ihre Staatsbürgerschaft unabhängig von ihrem Geburtsort zu wählen. Dieses Ziel soll ambitioniert, zeitnah und etappenweise mit einer “Koalition der Willigen” begonnen werden. Beispielsweise könnte 2021 eine Koalition von 18 Nationalstaaten erklären ihre Grenzen 2050 für Menschen jeglicher Herkunft zu öffnen.
WirsolltenTieremitLiebebehandelnu.ihrLeidlindern,woimmerwirkönnenDalaiLama

Aufhebung d. "Gesetzes zur Bekämpfung gefährlicher Hunde“ und aller Verordnungen

2020-03-23  •  Carina Walz  •  Andere

Neben der Aufhebung des Gesetzes " Gesetz zur Bekämpfung gefährlicher Hunde HundVerbrEinfG § 1 ff." und aller daran geknüpften Verordnungen aller Bundesländer, fordere ich darüber hinaus, dass im Zuge dessen die Definition „Kampfhund- bzw. Listenhund“ nicht mehr geführt werden bzw. Verwendung finden darf. Anstelle von Verboten sind künftig für Haustiere im Allgem. Sachkundenachweise für potentielle Halter u darüberhinaus zusätzlich Zuchtkontrollen bei Züchtern aller Tierarten zu diskutieren
Kühe_1.jpg

Tiere sind fühlende Wesen- Grundrechte für Tiere in das Grundgesetz

2020-03-17  •  Wiebke Wiedeck  •  Andere

Besitzer oder diejenigen, die sich um das Tier kümmern, müssen immer auf das Wohl der Tiere achten. Das bedeutet, dass die körperlichen, gesundheitlichen und verhaltenstechnischen Bedürfnisse gedeckt werden müssen. Dazu gehören: das Vorhandensein von genügend Wasser und Nahrung/ ausreichende, artgerechte Unterkunft/ artgerechte Interaktion miteinander/ die Möglichkeit, normale Verhaltensmuster auszuleben/unnötige Schmerzen und Leiden ausschließen/das Tier v. Verletzungen, Krankheiten schützen
Welttag der Suizidprävention: Aktion 600 Leben des Vereins

Suizide verhindern mit einer bundesweiten Aufklärungskampagne

2020-04-22  •  Frnd I Julia Schmidt  •  Andere

Wir fordern eine staatlich geförderte Informations- und Aufklärungskampagne über seelische Gesundheit, speziell zu den Themen Depression und Suizid. Diese sind immer noch Tabuthemen in unserer Gesellschaft und das muss sich ändern. Die BZgA und das Bundesgesundheitsministerium müssen der Aufklärungsarbeit über Depression und Suizid höhere Priorität einräumen und die notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen, um eine Kampagne umzusetzen und so die Tabuthemen zu entstigmatisieren.

Bisphenol A nicht nur in Babyflaschen verbieten

2020-03-29  •  Theresa  •  Andere

Die meistproduzierte Chemikalie weltweit soll auf Grund der nachgewiesenen schädlichen Wirkungen auf den Menschen durch den Bundestag verboten werden.

Abmahnanwälte in die Schranken weisen

2020-04-01  •  moabiterpflanze  •  Andere

Abmahnungen gehören in behördliche Hand und vor allem Kleinunternehmer und Hobbyisten sollen vor unnötiger Verfolgung geschützt sein. Am besten durch kostenfreie, zentrale Beratung, die dann auch für AGB, Datenschutz usw. haftet.

Verlegung aller Bundesministerien nach Berlin

2020-03-22  •  Simsa  •  Andere

Alle Bundesministerien sollen nach Berlin verlegt werden, um zeitlichen, logistischen und personellen Aufwand zu vermeiden und Reisezeit, Kosten und insbesondere Emissionen zu minimieren.