12062020 Olympia Petitionsplattform

Klima und Biodiversität

Kennzeichnung von allen tierischen Produkten

2020-04-06  •  Mechthild P4F  •  Klima und Biodiversität

Alle tierische Lebensmittel sollen flächendeckend hinsichtlich Herkunft und Haltungsform gekennzeichnet werden. Es soll in allen Supermärkten, Restaurants, Großküchen, Imbissen bis hin zur Bäckerei gekennzeichnet werden, wo die tierischen Bestandteile herkommen. Ob Massentierhaltung in Brasilien oder Bio-Haltung in Deutschland macht ökologisch und ethisch einen Unterschied. Konsumenten müssen mündige Entscheidungen treffen können und dafür brauchen sie Informationen.
724 Stimmen
Co2 Verbrauch von Flugreisen 5x höher als der von Zugreisen

Keine staatliche Reisekostenvergütung bei dienstlichen Flugreisen unter 1000 km

2020-04-24  •  Erasmus by Train  •  Klima und Biodiversität

Wir fordern die Änderung des Bundesreisekostengesetzes und der Auslandsreisekostenverordnung. Demnach sollen dienstliche Flugreisen zu Zielen unter 1.000 Kilometer oder 12 Reisestunden Entfernung keine staatliche Reisekostenvergütung mehr erhalten.
719 Stimmen

Kein Plastik in Böden und auf unserem Teller

2020-04-24  •  Ressourcenschutz  •  Klima und Biodiversität

Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG), Bundesbodenschutzgesetz (BBodG) und Klärschlamm-VO sind im Hinblick auf den Schutz der Böden vor Einträgen von Plastikpartikeln zu erneuern. Die entsprechenden Paragraphen sind mit ausreichender Verbindlichkeit zu formulieren. Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf die Abfallverwertung, Klärschlämme, Biogassubstrate, private und gewerbliche Folienabdeckungen etc. zu richten.
715 Stimmen

Produkte länger nutzen: Ersatzteile & Software-Updates für mindestens fünf Jahre

2020-03-30  •  Jana Groth  •  Klima und Biodiversität

Wir fordern, dass durch Software-Updates und verfügbare Ersatzteile für alle in Deutschland verkauften Geräte eine angemessene und sichere Nutzung für mindestens fünf Jahre nach dem Kauf sichergestellt sein muss. Für besonders ressourcenintensive Geräte gelten zehn (z.B. Computer) bzw. 25 Jahre (z.B. Autos). Endet die Software-Unterstützung für ein Produkt, muss der entsprechende Quelltext unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht werden.
710 Stimmen

Subventionen für verpackungsfreie Lieferketten

2020-03-16  •  sannebu  •  Klima und Biodiversität

Wenn man in verpackungsfreien Supermärkten einkauft, gibt man ungefähr 10x so viel Geld aus wie im Discounter, wo alles in wegwerf-Plastik verpackt ist. Da verpackungsfrei die Zukunft ist, sollten Geschäfte, die eine komplett verpackungsfreie Lieferkette nachweisen können, subventioniert werden, so dass auch geringverdienende Menschen solche Projekte unterstützt können.
694 Stimmen
Warnungsidee

Deutliche Warnung auf unethische Finanzprodukte

2020-03-21  •  doni211  •  Klima und Biodiversität

Wie bei Zigaretten-Packungen auch müssen Verbraucher*innen davor gewarnt werden, sich und ihrer Umwelt Schaden zuzufügen. Finanzprodukte, in denen Kohleverbrennung, Luftfahrt, Verbrennungsmotoren, aber auch Rüstungsindustrie oder Massentierhaltung finanziert werden, sollten nur noch gekauft werden, wenn sich die Kund*in geziehlt dazu entscheidet. Darüber hinaus wäre auch ein Werbungsverbot denkbar, oder eine positive Kennzeichnungspflicht, welche SDGs gefördert werden.
653 Stimmen

Alle synthetischen Pestizide verbieten

2020-04-21  •  lynngogolin  •  Klima und Biodiversität

Der Bundestag möge beschließen, dass ab 2023 der Einsatz aller synthetischen Pestizide untersagt ist.
649 Stimmen
C2C-Petition

Ökologisch-industrielle Revolution durch „Cradle-to-Cradle“

2020-04-24  •  Bäuerle Sabine  •  Klima und Biodiversität

Die Bundesregierung möge darauf hinwirken, dass in unserer Wirtschaft eine ökologisch-industrielle Revolution durch „Cradle-to-Cradle“ stattfindet.
639 Stimmen
Zigarettenkippenstummel sind gefährlich!

Milliarden Zigarettenkippen vergiften die Umwelt. Taschen-Aschenbecher-Pflicht!

2020-04-24  •  wirBERLIN  •  Klima und Biodiversität

In Deutschland landen über 50 Milliarden Zigarettenkippen pro Jahr auf dem Boden und nicht im Mülleimer – ein gigantischer Berg von toxischem Sondermüll! Filter verdrecken Straßen, Parks und Strände, unsere Umwelt wird mit freigesetzten krebserregenden Chemikalien und Schwermetallen belastet, Kippenstummel gefährden Kinder und Tiere. wirBERLIN fordert bundeseinheitliche Pflicht zum Mitführen eines Taschen-Aschenbechers für Raucher*innen.
633 Stimmen
Beispiele

Produkte in Verpackungen mit Zusatznutzen immer auch als Nachfüllpack

2020-04-22  •  Steffen  •  Klima und Biodiversität

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, daß Produkte, die in Verpackungen mit Zusatznutzen (Sprühkopf, Spenderkopf, Meßbecher etc.) angeboten werden, verpflichtend auch in einer Nachfüllverpackung (ohne diesen Zusatznutzen) angeboten werden müssen. Verkaufspreis und angebotene Menge müssen für die Nachfüllpackung vorteilhaft gestaltet sein.
628 Stimmen