12062020 Olympia Petitionsplattform

Zurück

Schutzgut Boden

AnneS AnneS  •  2020-04-24  •  Klima und Biodiversität  • 

IMG_3628_2.JPG

Wortlaut der Petition

Die Petition richtet sich gegen die Versiegelung fruchtbarer Ackerböden. Flächennutzungspläne, die nicht mehr mit den klimatischen Bedingungen konform gehen, sollen überarbeitet werden.

Begründung

Fruchtbarer Ackerboden, der eine wichtige Nahrungsgrundlage darstellt, sollte nicht mehr versiegelt werden. Die Corona-Krise zeigt, wie sehr wir auch auf die regionale Lebensmittelproduktion angewiesen sind. Warum dann noch weitere Ackerflächen zubetonieren, wenn etliche versiegelte Flächen stilliegen? 

Durch die Versiegelung von Ackerboden gehen wertvolle Wasserspeicher verloren. Bei (durch den Klimawandel verstärkt vorkommenden) Starkregenereignissen kann das Oberflächenwasser nicht mehr aufgenommen werden, wodurch es zu Bodenerosion und Überschwemmungen kommt.

Darüber hinaus kommt es durch die Versiegelungen von Ackerflächen zur Zerstörung der Lebensräume von Tieren und Pflanzen sowie zu einer Abnahme der Lebensqualität in den ländlichen Regionen, die auch zur Erholung und zum Rückzug dienen.

Weiterführende Informationen

https://ackerstattbeton.de

https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-versiegelung-von-ackerflaechen-in-suedniedersachsen#petition-main


Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Jeff

    Ohne den Boden, also ohne Mutter Erde würde keine Pflanze, kein Pilz, kein Tier, kein Mensch, also kein Leben existieren. Klar, das ist nix Neues und wir wissen es alle. Trotzdem zerstören und vergiften wir immer weiter diese einzigartige, unsere Lebensgrundlage. WIE LANGE wollen wir eigentlich die Politik und ihre Lobbyisten noch mit irgend welchen Petitionen betteln? Bis uns allen die Luft ausgeht oder der Liter Wasser 5 Euro kostet? Die lachen doch über uns. Sicher, hier und da, lokal, tut sich was. Global wird damit aber kaum etwas bewegt. Ich habe leider wenig Hoffnung auf Besserung, vor allem was den Boden betrifft. Und ja, @Joa_Falkenhagen: Gerade die Transformation der riesigen, nadelnden Waldplantagen in biostabile, feuchte Laubwaldsysteme wäre ebenso wichtig.

    Keine Bewertungen  |  Ich stimme zu 0
    Keine Rückmeldungen
  • Joa_Falkenhagen

    Die Ackerböden sind wichtig, das gilt aber für Grünland und Wälder nicht viel weniger.
    Die Forderung "Flächennutzungspläne, die nicht mehr mit den klimatischen Bedingungen konform gehen, sollen überarbeitet werden", scheint aber in eine andere Richtung zu gehen und könnte im EInzelfall auch gegenteilige Wirkung haben, wenn z.B. zu starke Verdichtung wegen der Klimaänderung vermieden wird, kann das zu vermehrter Nutzung anderer (Acker-) Flächen führen.

    Keine Bewertungen  |  Ich stimme zu 0
    Keine Rückmeldungen
Keine definierten Meilensteine vorhanden