12062020 Olympia Petitionsplattform

Zurück

Vielfalt in der Bildungslandschaft- Keine Benachteiligung von Alternativschulen!

Alex2911 Alex2911  •  2020-04-23  •  Soziale Gerechtigkeit  • 

Vielfalt.png

Wortlaut der Petition

Aktuell sind Alternativschulen finanziell schlechter gestellt als staatliche Schulen. Wir fordern, diese unrechtmäßige Benachteiligung zu beheben. Denn diese Praxis widerspricht dem im Grundgesetz niedergelegten Gebot der Bildungsgerechtigkeit und dem Verbot der Sonderung durch Besitzverhältnisse. Eine Lösung hierfür bieten Bildungsgutscheine. Eltern haben dadurch die Möglichkeit einer freien Schulwahl und die Schulen werden abhängig davon gezahlt, dass Eltern sie für ihre Kinder auswählen.

Begründung

Jedes Kind ist anders. Jedes Kind muss die Chance haben, sein Entwicklungspotential voll zu entfalten, unabhängig von den Besitzverhältnissen der Eltern. Da Alternativschulen ("Privatschulen") aufgrund der geringeren Förderung durch den Staat, Schulgeld erheben müssen, findet von vorneherein eine unrechtmäßige Sonderung statt. Im Grundgesetz §7, Absatz 4 ist für die Genehmigung von Ersatzschulen geregelt, dass eine Sonderung durch die Besitzverhältnisse der Eltern nicht gefördert wird (siehe auch Ersatzschulfinanzierungsgesetz). Laut Bildungsfinanzierungsbericht des Kultusministeriums bleiben die Aufwendungen der öffentlichen Mittel für Ersatzschulen deutlich hinter den Aufwendungen für staatliche Schulen zurück. Insofern wird die grundgesetzlich erhobene Forderung der Bildungsgerechtigkeit nicht erfüllt. Eine Bildungsgerechtigkeit würde erst erreicht sein, wenn der staatliche Finanzausgleich für die Privatschulen auf den Satz von mindestens 85 % der Gesamt-Schülerkosten an staatlichen Schulen angehoben werden würde. Diese Forderung entspricht auch der aktuellen Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts.

Als alternative Möglichkeit einer gerechten Verteilung der Lernchancen unserer nachwachsenden Generation wird vorgeschlagen, dass die Einführung von "Bildungsgutscheinen" geprüft wird. Dabei steht den Eltern für jedes schulpflichtige Kind ein Bildungsgutschein zu Verfügung. Diese können in völlig freier, pluralistischer Wahl an jeder Schulform, ob staatlich oder alternativ, eingelöst werden. So steht jedem Kind je nach seiner Neigung und Eignung jede Schulform offen und es kann sein Potential für die Gestaltung der Zukunft unserer Gesellschaft optimal entfalten.

Im Umkehrschluss braucht jede Schule ein klares Profil und ein pädagogisches Konzept, so dass Eltern ihre Entscheidung treffen können. Dadurch wird auch - neben der Vielfalt - der Qualität in der Bildungslandschaft ein deutlicher Impuls verliehen.

Darüber hinaus ermöglicht die Erstellung eines klaren Profils und eines pädagogischen Konzepts, dass die Lehrer*innenschaft einer jeden Schule ihre individuellen Fähigkeiten und ihre Kreativität voll entfalten kann. Die Grundlage eines motivierenden Arbeitsumfeldes ist somit geschaffen.

In den Zeiten der Coronakrise hat sich erneut erwiesen, wie unbefriedigend eine zentralistische und vereinheitlichende Schulpolitik für die Betroffenen und die Bevölkerung ist.

Weiterführende Informationen

Die hier vorgestellten Ideen entstammen einer Beschäftigung mit der Dreigliederung, welche sich für eine faire Wirtschaftsweise, ein demokratisches Rechtsleben sowie für freie Kultur- und Bildungsvielfalt einsetzt.

Bildungsgutschein https://www.dreigliederung.de/essays/1995-06-001 https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungsgutschein

Eigenständige Schulprofile und Bildungskonzepte http://www.freie-schule.de/

Dreigliederung https://www.dreigliederung.de/gliederung https://sozial.goetheanum.org/arbeitsbereiche/dreigliederung https://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Dreigliederung

Dieser Vorschlag wird unterstützt von:

Weltenwandler Ideen³ e.V. Ideenwerkstatt von morgen - ideenwerkstatt.vonmorgen.org

Kontaktiere mich gerne zu diesen Vorschlag:

Email: Bildungsgutschein@vonmorgen.org Team: Ursula Seeherr, Michael Birnthaler, Uwe Burka, Moritz Christoph

Kontaktiere mich gerne, wenn du dich offline zu diesem Vorschlag austauschen möchtest. Für mich wäre dies möglich in:

Freiburg i. Br., Schloss Hohenfels (Bodensee), Berlin, Lausanne


Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Dr. Rudolf B.

    Halte diese Petition für eindeutig die Wichtigste. Freie Schulen sind das Unterpfand unserer ganzen Kultur. Nur ein freies Bildungswesen ist in der Lage, dass wir in einer freien Gesellschaft leben können!

    1 Stimme  |  Ich stimme zu 1
    Keine Rückmeldungen
Keine definierten Meilensteine vorhanden